Herzlich willkommen

NEU 12.04.2021: Anbei ein Link für alle Eltern, die genauer wissen wollen, wie die Abläufe nach einer positiven Eigentestung in der Schule/Betreuung sind:

Schaubild "Ablauf bei Positiv-Testung eines Kindes in der Schule"

 

 
Hier das Dokument/Schaubild des Bildungsministeriums, das vielleicht hilfreich für Eltern ist, deren Kind Erkältungssymptome zeigt. Bei Unsicherheit kontakten Sie am besten Ihren Kinder- oder Hausarzt.

Schaubild Vorgehen bei Erkältungssymptomen bei Kindern 

 

 

Wichtige Erläuterungen zu der Notbetreuung ab 10.05.2021

Liebe Eltern, immer wieder gibt es Nachfragen bezüglich der NOTBETREUUNGSZEITEN und -ANTRÄGE. Daher an dieser Stelle noch einmal aktualisierte Erläuterungen, damit die Organisation funktioniert:

 

1. In Zeiten der Notbetreuung gibt es keine reguläre OGS! Die Organisation läuft jetzt wieder AUSSCHLIEßLICH über die OGS, egal ob vormittags oder nachmittags!

2. JEGLICHE Notbetreuungszeiten müssen daher bei der OGS schriftlich per Mail rechtzeitig eingehen.

3. Die Notbetreuungsanträge müssen für die folgende Woche IMMER bis spätestens Donnerstag 18.00 Uhr bei der OGS eingegangen sein, damit die OGS noch den Personaleinsatz koordinieren kann.

4. Auf den Notbetreuungsanträgen müssen Sie also ALLE Zeiträume eintragen, in denen Ihr Kind in der Schule notbetreut werden muss.

5. Zu spät eingereichte Anträge können frühestens ab Dienstag berücksichtigt werden. Sie erhalten dann eine entsprechende Information, ab wann Ihr Kind notbetreut werden kann.

6. ALLE rechtzeitig eingegangenen Notbetreuungsanträge können zur Zeit berücksichtigt werden und werden daher NICHT noch einmal einzeln bestätigt.

7. Nur zu Beginn des Unterrichts findet in den Klassen eine Schnelltestung aller Kinder statt. Es finden während des Wechselunterrichts in der Notbetreuung KEINE Testungen mehr statt.

8. Alternativ kann ein Testzentrum aufgesucht werden. Die Bescheinigungen haben 48 Stunden Gültigkeit und müssen in der Schule vorgelegt und als Kopie abgegeben werden.

9.  Ab 10.05.2021 müssen neue Notbetreungsanträge ausgefüllt werden und der OGS zugeschickt werden!

10. Kopieren und/oder speichern Sie sich Ihre Anträge bitte ab. Es sprengt leider unseren zeitlichen Rahmen, das immer wieder in einzelnen Mails auf Nachfrage beantworten zu müssen.

11. Änderungen müssen möglichst zeitnah bekanntgegeben werden.

12. Bescheinigungen für den Arbeitgeber bitte ich direkt zu stellen. Stellen Sie diese bitte direkt zu Beginn der jeweiligen Woche. Sollten Sie also für die Zeit vom 12.-23.04.2021 eine Bescheinigung benötigen,  melden Sie sich bitte Montag, den 19.04. schriftlich unter Angabe der benötigten Daten (Name des Kindes, KLASSE, und Zeitraum). Dann schicke ich Ihnen diese als Scan umgehend zu.

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihre noch offenen Fragen mit meinen Ausführungen klären! Diese werde ich immer mal wieder ergänzen bzw. den Gegebenheiten und gesetzlichen Vorgaben anpassen.

Herzllche Grüße

Birgit Jürgens

 

17.05.2021

Bisher sind alle Lollitestungen negativ gewesen. Wir hoffen, dass es so weitergeht!!!

 

12.05.2021

Am angebotenen Zoommeeting zum Thema "Lollitestungen" war von Seiten der Elternschaft entgegen meiner Erwartungen kein Interesse. Es hat sich niemand bis 15.05 Uhr eingeloggt. Nächste Woche erhalten alle Elternn noch einmal eine aktuelle Information zum Einzeltesten zu Hause. Einige der offenen Fragen konnten nämlich inzwischen mit dem Labor geklärt werden.

 

Die gestrigen Ergebnisse der Pooltestungen liegen bis auf eine Gruppe vor. Die Ergebnisse der fehlenden Poolgruppe werden noch nachgeliefert. Woran das fehlende Rückmelden liegt, konnte noch nicht abschließend mit dem Labor geklärt werden. Alle anderen 8 Poolergebnisse waren wieder negativ.

 

Die heutigen Testungen wurden wieder abgeholt und trotz anfänglicher Registrierungsproblemen hat noch alles rechtzeitig vor dem Abtransport geklappt.

 

Zudem gibt es die neue Mitteilung der Landesregierung, dass alternativ zu den Lolli-PCR-Tests in der Schule auch weiterhin eine Schnelltestung in offiziellen Testzentren zulässig ist. Zu beachten ist lediglich wie bisher die 48-Stunden-Regel und das Mitbringen der offiziellen Bescheinigung.

Ich wünsche allen ein schönes und erholsames langes Wochenende! Einige Eltern werde ich ja heute Abend auf der Schulkonferenz noch persönlich treffen.

 

Herzliche Grüße

Birgit Jürgens

10.05.2021

Alle heutigen Lollitestergebnisse ware negativ!  Das freut uns sehr!

Heute fanden die ersten Lollitestungen in der Schule statt. Nach Rückmeldung aus dem Kollegium hat alles problemlos geklappt. Auch das Abholen der Pooltests vollzog sich pünktlich. Wir hoffen, dass alle Testergebnisse weiterhin negativ ausfallen. Sollte dem so sein, werden keine weiteren Informationen an die Eltern geschickt. Als Rückmeldezeiten haben wir abends 19.00 Uhr und morgens 7.00 Uhr vereinbart. So muss nicht ständig auf dem Handy nachgeschaut werden, ob bereits Rückmeldungen vorliegen. Das Labor informiert uns ab ca. 14.00 Uhr bis spätestens 6.00 Uhr am nächsten Morgen.

Alternativ zu den schulischen Pooltestungen können Eltern mit Ihrem Kind auch beim Kinder- oder Hausarzt einen PCR-Test machen lassen. Die negative Testbescheinigung darf dann nicht älter als 48 Stunden sein und muss in der Schule abgegeben werden.

07.05.2021

Heute konnten die Vorbereitungen für den Teststart am 10.05.2021 annähernd abgeschlossen werden. Es gibt noch einige offene Fragen, die wir an das Labor gesandt haben. Antworten sind noch keine eingegangen.

Nichts desto trotz ging heute eine weitere Mail an die Eltern unserer Schule raus, um alle Abläufe noch einmal zusammenfassend darzustellen. Die entsprechenden Anlagen als Ablaufskizzen sind unter "Download"  im PDF-Format eingestellt.

Wir wünschen gerade zu diesen schwierigen Zeiten allen Müttern einen schönen und sonnigen Muttertag!

 

06.05.2021

Alle bisherigen Schnelltestungen in der Schule waren wieder negativ!

 

Die letzten Vorbereitungen für den Start der Lollitest in der Schule laufen. Heute gab es einen ersten Lieferprobelauf. Alles hat reibungslos geklappt!

 

Zudem kamen endlich die Zugangsdaten für die Registrierung der Schule beim zuständigen Labor (Synlab Leverkusen). Dementsprechend ging heute Nachmittag eine erste Elterninformation (s. Downloads) zum weiteren Ablauf der neuen Teststrategie des Landes NRW an alle Eltern raus.

 

Falls ein Pooltest einer Teilklasse positiv ausfällt, müssen die Eltern mit ihrem Kind zuhause einen Einzeltest mit dem Lollitestverfahren durchführen. Damit die Ergebnisrückmeldung des Tests vom Labor direkt bei den Eltern ankommen kann, müssen sich alle Eltern über eine App dort registrieren. Nähere Details zum Registrierungsvorgang gibt es morgen.

 

05.05.2021

Die angekündigten Erklärvideos und die Frage- Antwort-Auflistung (FAQ-Liste) zum Thema "Lollitests" liegt nun zum Download im Bildungsportal vor. Hier noch einmal der entsprechende Link: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

04.05.2021

 

NEU Lollitests: Alle Schulkinder werden voraussichtlich ab Montag, den 10.05.2021 mit den Lollitests (PCR-Tests) im Pool getestet. Anschließend findet die Auswertung der Pool-Tests im Labor statt. NEU: Alle schulischen Mitarbeiter (Lehrkräfte, OGS-Mitarbeiter, Schulbegleiter, Sekretärin, Hausmeister) testen sich weiterhin 2mal pro Woche mit den Schnelltests von Siemens!

NEU Wechselunterricht: Bei einer Inzidenz unter 165 wird bis zu den Sommerferien Wechselunterricht in NRW stattfinden. Bei einer Inzidenz über 165 wird in Distanzunterrichtet gewechselt. Präsenzunterricht wird nicht mehr in der neuen Coronaschutzverordnung genannt!

NEU Englischunterricht: Zum Schuljahr 2021/22 wird im 1. Schuljahr kein Englisch mehr im 2. Halbjahr unterrichtet. Alle anderen Klassen bleiben wie bisher bei 2 Stunden die Woche (Auslaufmodell). Geändert wird die Stundenanzahl für die neuen 1. Schuljahre vielmehr zugunsten der Kernfächern Deutsch, Mathematik und Sachunterricht um 1 Sunde pro Wohe.
Ab 2023/24 gilt dann für die 3. Klassen (Einschulung 21/22) 3 Std. Englisch pro Woche, ab 2024/25 dann auch für die vierten Schuljahre.

Vom Ministerium liegen immer noch keine Materialien vor. Im Bildungsportal ist lediglich eine Auswahl an Folien der Powerpointpräsentation für alle freigegeben. Das ist sehr schade, da gerade die Videos, Musterschreiben und die FAQ-Liste wichtig wären in der Kommunikation mit allen Beteiligten. Angeblich werden aber alle Materialien noch "zeitnah" eingestellt. Hier der Link zum Bildungsportal:
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

02.05.2021

 

Liebe Eltern,

das neue tägliche Wechselunterrichtsmodell wirkt sich sowohl auf die Präsenzunterrichtstage Ihres Kindes aus als auch auf den Bedarf an
Notbetreuungszeiten aus.

Daher haben wir zur weiteren Beachtung folgende Anlagen (s. Downloads) an alle Eltern gesandt:
1. Den Plan der Präsenztage der Gruppen A und B unter Berücksichtigung der Feiertage und Beweglichen Ferientage.
2. Einen Elternbrief für Eltern, die auf die Notbetreuung zurück greifen müssen.
3. Den neuen Antrag A für die Notbetreuung bei Wechselunterricht.
4. Den neuen Antrag B für die Notbetreuung falls es wegen der hohen Inzidenzzahl zwischendurch doch wieder zu Distanzunterricht kommen
sollte.

Die Eltern  können sich die entsprechenden für Sie maßgeblichen Anlagen alle auch unter  "Downloads" ausdrucken.

Die ausgefüllten Formulare zur NOTBETREUUNG müssen rechtzeitig BEI DER OGS (s. Elternmail) eingereicht werden. 

Weitere Informationen zu den Lollitests können wir erst nächste Woche zur Verfügung stellen. Es fehlen immer noch Detailinformationen vom zuständigen Labor und Unterlagen vom Land NRW.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße
gez. Birgit Jürgens gez. Margit Steinhausen

 

29.04.2021

Liebe Eltern,

wir müssen unser Wechselunterrichtsmodell definitiv ab Montag, den 10.05.2021  ändern!

Ab diesem Tag müssen Grund. und Förderschulen in NRW im täglichen Wechsel in Präsenz und Distanz unterrichten.  Zudem muss an allen Wochentagen  Präsenzunterricht stattfinden! Das ist eine gesetzliche Vorgabe!

Für Ihr Kind und Sie bedeutet das ab Montag, den 10.05.2021:

  •  Gruppe A : Start am Montag, den 10.05. mit Präsenzunterricht, ab dann im täglichen Wechsel 1 Tag im Präsenzunterricht (10.05.) und den nächsten Tag im Distanzunterricht (11.05.), anschließend wieder Präsenzunterricht (12.05.)  usw.
  • Gruppe B: Start am Montag, den 10.05 mit Distanzunterricht, ab dann im täglichen Wechsel 1 Tag in Distanzunterricht (10.05.) und den nächsten Tag in Präsenzunterricht (11.05.), anschließend wieder Distanzunterricht (12.05.)
  • Sie werden von uns in Kürze einen Plan für den Monat Mai erhalten. Da es wegen der Feiertage und Beweglichen Ferientage noch Besonderheiten zu berücksichtigen gilt, die wir erst heute Nachmittag in unserer Lehrerkonferenz absprechen müssen, bitte ich noch um etwas Geduld.

 

Ab dem 10.05. (Stand heute) startet ganz NRW in den Grund- und Förderschulen auch mit den Lollitests. 

Bei den Lollitests handelt es sich um kindgerechte PCR-Tests, die im Klassenverband als "Pool" in einem Labor ausgewertet werden. Es findet also keine Einzeltestung in dem Sinne statt, dass zurück verfolgbar ist, wem welches Teststäbchen (Lolli) zuzuordnen ist. Lediglich die gesamten Stäbchen einer Klasse werden in einem großen Röhrchen gesammelt und an das Labor weitergegeben. Die Ergebnismeldung findet daher auch klassenweise statt. Bei negativen Klassenergebnissen folgen keine weiteren Konsequenzen. Sollte eine Probe positiv sein, folgen zu Hause Einzel-Lollitests. Diese werden zum Start der neuen Teststrategie an alle Eltern verteilt, um bei einer positiven Rückmeldung durch die Klassenlehrkraft DIREKT den Test mit dem Kind durchführen zu können.  Entsprechende Erklärvideos für Erwachsene und Kinder werden in Kürze vom Land NRW zur Verfügung gestellt. Ich habe bereits beide Videos sehen können. Sie sind sehr gut verständlich und die Testdurchführung wirklich viel einfacher als die bisherigen Eigentests! Zudem wird kein Kind mehr im Klassenraum als eventuell positiv getestetes Kind geoutet. Für alle Kinder sicher eine gute und kindgerechte Möglichkeit der Testung!

 

Wie der genaue weitere organisatorische Ablauf bei einer positiven Klassentestung erfolgt, wird noch in der heutigen Lehrerkonferenz erarbeitet. Soviel vorweg: Positiv getestete Klassen müssen am nächsten Tag in häuslicher Quarantäne verbleiben. Die Eltern müssen  Ihr Kind per Einzellollitest zu Hause testen und das Teströhrchen in der Schule abgeben. Anschließend findet die Auswertung der Einzeltests im Labor statt. Negativ getestete Kinder und Lehrer dürfen dann am nächsten Tag wieder in die Schule. Die positiv getesteten Kinder und Lehrer werden vom Gesundheitsamt natürlich in Quarantäne geschickt. 

 

Alle weiteren Details werde ich Ihnen so früh wie möglich mitteilen. Daher bitte ich Sie im Moment auch noch von weiteren Fragen abzusehen.

 

Herzliche Grüße

Birgit Jürgens

 

 

26.04.2021

Liebe Eltern,

 

alle heutigen Schnelltestungen waren negativ! So konnten wir alle anwesenden Kinder in den Klassen unterrichten und endlich wieder in Präsenz miteinander kommunizieren! Die Kinder waren sicher auch dank Ihrer Vorbereitung problemlos in der Lage, die Eigentest durchzuführen.

 

Da heute ein 7-Tasgeinzidenzwert von unter 165 auf dem Dashboard des RKI für den Rheinisch Bergischen Kreis angegeben war, können wir diese Woche also von einem durchgehenden Wechselunterricht ausgehen.

Sollte sich in Hinblick auf die erste Maiwoche etwas Neues ergeben, werde ich wieder alle davon in Kenntnis setzen.

 

Heute kam die Information über den Schulträger, dass die Lollitests Anfang Mai geliefert werden sollen, um dann am 10.05.2021 erstmalig eingesetzt zu werden. Morgen Nachmitttag wird für alle Schulleitungen eine Videokonferenz zu dem Thema stattfinden.

 

Da wir Donnerstag unsere nächste Lehrerkonferenz haben, werden wir dann schwerpunktmäßig das Testen mit den Lollitests und das damit verbundene neue Wechselunterrichtsmodell mit täglichem Wechsel ausarbeiten. Dieses ist ja ab dem Tag der Testung mit den Lollis Vorschrift. Es würde dann ab dem 10.05.2021 zum Einsatz kommen müssen. Weitere Details werden anschließend bekannt gegeben.

 

Gleichzeitig kam heute die Nachricht, dass aufgrund der Pandemie nach § 45 Absatz 2a SGB V gesetzlich Versicherte für das Kalenderjahr 2021 für jedes Kind bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres nun 30 Arbeitstage Anspruch auf Krankengeld (maximal 65 Arbeitstage), Alleinerziehende für jedes Kind 60 Arbeitstage (maximal 130 Arbeitstage) haben. Sollten Sie diesbezüglich eine schulische Bescheinigung für den Arbeitgeber benötigen, schreiben sie mich bitte wochenaktuell per Mail an.

 

Herzlichen Dank für Ihre Geduld und Unterstützung!

Viele Grüße

Birgit Jürgens

 

24.04.2021, 11.50 Uhr

Liebe Eltern, gestern Abend kam vom Ministerium und dem Krisenstab die neue Allgemeinverfügung (s. Downloads), auf die seit Bekanntwerden der neuen Gesetzeslage  (Donnerstagabend) gewartet wurde. Darüber wurden die Schulen vom Schulamt Bergisch Gladbach direkt informiert (s. Downloads)
Wie ich erwartet hatte, wird der Unterricht ab dem 26.04.2021 wieder in Wechselunterricht stattfinden können, da die Inzidenzzahlen des RKI unter 165 lagen. Daher werden alle vorherigen Beschlüsse außer Kraft gesetzt und wir dürfen wieder in den Wechselunterricht gehen. Grundsätzlich aus meiner persönlichen Sicht eine "gute Nachricht", die Zahlen im RBK sinken und die Kinder dürfen wieder in geteilten Gruppen in die Schule!

Aber mir ist sehr bewusst, dass das auch für Sie als Eltern und alle Mitarbeiter eine Zumutung ist von mir so kurzfristig diese Information zu erhalten. Da ich als Beamte allerdings nicht aufgrund eigener Einschätzungen solche Entscheidungen treffen darf, bitte ich diesbezüglich um Ihr Verständnis!

Die Umsetzung neuer so kurzfristig greifender Gesetze birgt immer Stolpersteine!
Da wir an unserer Schule zweigleisig geplant haben, werden wir das auch so kurzfristig hinbekommen.

Ganz wichtig ist mir in dem Zusammenhang daran zu erinnern, dass wir Montag als erstes mit den Gruppen A anfangen und alle Kinder zu Beginn des Unterrichts den Eigentest durchführen lassen werden. Sollten Sie das nicht wollen, muss Ihr Kind zu Hause bleiben. Ich benötige dann eine schriftliche formlose Mitteilung von Ihnen.  

Zudem bleiben wir bis auf Weiteres natürlich bei unserem zweitägigen Wechselmodell, wie Sie es bereits kennen. Gruppe A ist also Montag und Dienstag in der Schule. Gruppe B Donnerstag und Freitag. Die Padlets der Klassen müssen dementsprechend von den Kollegium noch angepasst werden.

WICHTIG: Die Notbetreuung findet entsprechend Ihrer Anträge Plan A statt. Bringen Sie die betreffenden Kinder bitte wieder an den OGS-EINGANG, damit wir keine Gruppenvermischungen mit den Präsenzkindern auf dem Schulhof haben!

Herzliche Grüße

Birgit Jürgens

 

 

23.04.2021, 17.00 Uhr

Leider ist bisher keine schriftliche Vorgabe des Ministeriums, des Kreises, des Krisenstabs oder der Stadt Leichlingen an die Schulen ergangen, daher findet Montag erst einmal weiterhin Distanzunterricht statt. Ich bedaure das sehr und hoffe auf eine entsprechende Information  bzw. Vorgabe am Montag! Montag werde ich dann wieder alle über die aktuellen Entwicklungen informieren.

Wann und ob Schulen in Leichlingen bzw. dem RBK von Schulschließungen bzw. wieder Schulöffnungen betroffen sind, finden Sie tagesaktuell unter folgenden Links:

 

https://www.mags.nrw/pressemitteilung/land-regelt-vorab-geplante-bundeseinheitliche-vorgaben-der

 

https://www.schulministerium.nrw/presse/pressemitteilungen/land-regelt-vorab-geplante-bundeseinheitliche-vorgaben-der

 

22.04.2021, 21.25 Uhr

Eine neue Schulmail des MSB ist eingegangen. Eine entsprechende Elternmail mit den Neuerungen wird morgen an alle Eltern und Mitarbeiter gesandt. Das Original ist unter Downloads eingestellt.

 

 

19.04.2021

Noch steht nicht fest, wie lange der Distanzunterricht im Rheinisch Bergischen Kreis Bestand hat. Sie gilt erst einmal bis zum 9.05.2021. Sowie mir eine entsprechende Aufhebung der Allgememeinverfügung des Landes NRW (s. Download) bekanntgegeben wird oder vorliegt, werde ich alle Betroffenen davon in Kenntnis setzen.

16.04.2021

Auch nächste Woche verbleibt der Rheinisch Bergische Kreis  im Distanzunterricht. Die entsprechenden Notbetreuungsanträge werden von uns entsprechend angepasst. alle angemeldeten Kinder, die an den Präsenztagen erst ab 11.40 Uhr angemeldet wurden, werden automatisch mit Start 8.00 Uhr berücksichtigt.

 

Alle anderen Änderungen für die nächste Woche müssen bis morgen Samstag 14.00 Uhr schriftlich per Mail an die Schule ( ) bekannt gegeben werden. Nur dann wird die Notbetreuung direkt ab Montag garantiert. Spätere Meldungen werden frühestens Dienstag Berücksichtigung finden können.

 

Für die langfristigen Planungen müssen ab heute 2 unterscheidliche Notbetreuungsanträge gestellt werden. Form A ist für den eventuellen Wechselunterricht ab 3.05.2021 und die B-Form für den Distanzunterricht ab 26.04.2021. Diese Anträge müssen am Freitag, den 23.04. bis 14.00 Uhr schriftlich per Mail an die Schule ( ) gehen.

 

Und nun noch eine erfreuliche mitteilung. Unsere Lehramtsanwärterin Frau Luciani hat ihre Abschlussprüfung heute bestanden! Wir freuen uns mit ihr und graatulieren ganz herzlich zu der tollen Prüfung. Damit hat das Land NRW eine neue Lehrkraft für den Arbeitsmarkt gewonnen!

 

15.04.2021

Gestern Nachmittag kam die nächste Schulmail des MSB (s. Downloads) mit der Aussage, dass es ab dem 19.04.2021 mit längerfristigem Wechselunterricht weitergeht. Nur wenn die Inzidenzzahl im Rheinisch Bergischen Kreis 3 Tage über 200 ist, wird wieder in den Distanzunterricht gegangen. Ansonsten haben alle bisher bekannt gegebenen Maßnahmen Bestand (Schutzmasken, 2malige wöchentliche Eigentestungen, ...).

Eine Elternmail mit detaillierteren Ausführungen wurde heute Nachmittag an alle verschickt.

 

  • Die Pandemiezahlen schießen im Moment sehr in die Höhe (191,1). Daher muss von Elternseite bitte immer auch der Plan B für Distanzunterricht  im Voraus mit eingeplant werden.
  • Heute habe ich deshalb eine erneute "Plan B" Abfrage für die Notbetreuung starten müssen. So sind wir vorbereitet, falls ab 26.04.2021 wieder auf Distanzunterricht gewechselt werden muss.

 

Für nächste Woche (19.-23.04.21) greifen erst einmal unsere vor den Osterferien abgefragten Notbetreuungsanträge. Sollten Sie ab nächster Woche Änderungen diesbezüglich  haben, müssen diese bis Freitag, den 16.04.2021 um 14.00 Uhr schriftlich bei mir ( ) eingegangen sein. Zusätzliche Notbetreuungszeiten sind ansonsten NICHT MEHR MÖGLICH. Kurzfristige Änderungen aufgrund von Krankheiten etc. müssen wie in der letzten Elternmail beschrieben morgens tagesaktuell per Telefon und Mail kommuniziert werden.

 

14.04.2021

 

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat sich auf einer Pressekonferenz heute Nachmittag dazu geäußert, wie es an den Schulen in NRW in der nächsten Woche weitergeht.

  • In Kreisen mit einer Inzidenz unter 200: An allen Schulen ab Montag wieder Wechselunterricht
  • Diese Regelung soll für "eine längere Zeit gelten".
  • Alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer werden weiterhin an Schulen zweimal in der Woche getestet - sonst ist eine Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich.
  • Schülerinnen und Schüler testen sich selbst unter Aufsicht.
  • Es gilt weiterhin: Alternativ können Eltern im Rahmen der Bürgertestungen einen negativen Corona-Test vorlegen, der höchstens 48 Stunden alt sein darf.
  •  

 

 

12.04.2021

Soeben kam vom MSB eine neue Mail mit Vorgaben zu den Eigentests der Kinder, den zu tragenden Masken (Achtung: Änderung Alltagsmasken bis zum 8. Schuljahr wieder erlaubt!)) und vielen weiteren schulischen Belangen. Die Originalmail mit allen Anlagen ist unter Downloads eingestellt. 

Alle Eigenschnelltestungen der Kinder und Mitarbeiter der Betreuung waren negativ!

 

9.04.2021

 

Gestern abend kam noch die Schulmail des MSB (s. Downloads) mit den genauen Ausführungen zum Schulbeginn nach den Osterferien. Wie bereits bekannt gegeben wird die erste Schulwoche definitiv im Distanzunterricht stattfinden. Der Mail wurde auch ein Antragsformular beigefügt, dass von den Schulen genutzt werden kann. Wir werden dieses Formular so nicht nutzen. Eine Mail mit den weiteren Vorgehensweisen und der organisatorischen Umsetzung der ministeriellen Vorgaben wurde heute Abend an alle Eltern und das Kollegium geschickt.

Wichtig ist vor allem, dass die aufgrund des Distanzunterrichts entstandenen noch fehlenden veränderten Notbetreuungsanträge für die kommende Woche schnellstmöglich bei mir eingehen, damit ich für alle Kinder eine Betreuung organisieren kann.

Ich hatte so auf einen "normalen" Start nach den Osterferien gehofft, da wir uns alle haben impfen lassen. Nun machen uns die aktuellen Pandemiezahlen wieder einen Strich durch die Rechnung. Im Moment gehe ich davon aus, dass die Woche drauf wieder zumindest Wechselunterricht stattfinden kann!

Herzliche Grüße

Birgit Jürgens

 

8.04.2021

 

Entgegen der schriftlichen Ankündigung, dass heute Leichlingen nicht mehr beliefert wird, sind die Schnelltests heute Nachmittag doch geliefert worden. Gott sei Dank waren Mitarbeiter der OGS anwesend, um die Tests in Empfang nehmen zu können (Stand 15.30 Uhr).

 

Die Schnelltests wurden Mittwoch nicht geliefert. Eine entsprechende Information, dass das Logistikunternehmen das nicht leisten konnte, kam abends per Mail. Die daraufhin für heute von 7.00-18.00 Uhr angesagte Lieferung wurde auch gerade abgesagt.  Die ersten 500 Schulen von 5426 können wohl heute nur beliefert werden. Unsere Schule ist auf Position 756. Ich gehe daher davon aus, dass wir voraussichtlich morgen, Freitag, den 09.04.2021 beliefert werden. Ansonsten ist auch der Samstag noch als Liefertag für die "restlichen" Schulen genannt worden.

Eine Mail des MSB zum Unterrichtsstart am Montag, den 12.04.2021 liegt noch nicht vor (Stand 10.15 Uhr).

 

7.04.2021

Ostersamstag kam vom Ministerium (MSB) die nächste Schulmail mit ersten Informationen zu den vorgesehenen Testungen nach den Osterferien in allen Grundschulen. Diese Vorabinformationen möchte ich daher bereits heute allen zukommen lassen.

Das Land Nordrhein-Westfalen hat mit dem Unternehmen Siemens Healthcare GmbH eine Belieferung aller Schulen vereinbart und somit die Lieferung von CLINITEST ®Rapid COVID-19 Antigen Self Test an die Schulen vereinbart. Morgen wird unsere Schule zwischen 8.00 und 16.00 Uhr mit den Schnelltests beliefert. Vorgesehen sind 2 Schnelltestungen pro Kind/Lehrer und Woche. Die konkrete organisatorische Umsetzung der Schnelltestungen obliegt den Schulleitungen. Nähere schriftlicheVorgaben liegen noch nicht vor, sollen aber spätestens Donnerstag "rechtzeitig" in den Schulen ankommen.

Für uns Grundschulen ist das Testverfahren ("Popelverfahren") neu und auch deshalb eine weitere Herausforderung gerade in Hinblick auf die Kinder dieser Altersgruppe. Um Ihnen bereits jetzt ein "Bild" von den Testungen machen zu können, füge ich nachstehenden Link bei. Dort wird beispielhaft eine Testung für Erwachsene erklärt. In der Schule werden wir natürlich altersentsprechende Umsetzungsmöglichkeiten erarbeiten bzw. vom MSB vorgegeben bekommen.

https://www.clinitest.siemens-healthineers.com/

Das MSB wird nach eigener Aussage bei den weiteren Beschaffungsvorgängen darauf achten, dass die Testverfahren möglichst alters- und kindgerecht durchgeführt werden können. Dabei werden auch alternative Testverfahren fortlaufend geprüft.

Darüber hinaus ist es weiterhin wichtig, die geltenden Hygiene-Maßnahmen (u.a. die Verpflichtung zum Tragen medizinischer Masken zum Selbst- und Fremdschutz, Desinfektion der Hände, Abstandsregeln,...)) einzuhalten. Das regelmäßige Testen ist zusätzlich geeignet, um frühzeitig mögliche Infektionen zu erkennen und deren Verbreitung zu begrenzen.

Aus der Presse habe ich entnommen, dass es für NRW wohl eine Testpflicht geben werde. Angeblich dürften dann nur Kinder am Präsenzunterricht teilnehmen, die negativ getestet wurden. Dazu liegen den Grundschulen
aber noch keinerlei Aussagen des MSB vor. Anbei finden Sie den Original-Erlass des MSB zur eigenen Nachlese. Darüber hinaus gehende
Informationen liegen mir nicht vor. Daher kann ich auch keine weiteren Fragen Ihrerseits zum jetzigen Zeipunkt beantworten. Ich bitte daher um Verständnis, dass ich auf einzelne Nachfragen per Mail noch keine Antworten geben kann. Das wird sich hoffentlich in den nächsten Tagen ändern!

Sowie ich die nächste Mail des MSB erhalte, werde ich alle in Kenntnis setzen. Das betrifft dann auch etwas zeitversetzt die konkrete
Umsetzungsorganisation an unserer Schule.
 

 

05.02.2021

Gestern fand unser Online-Elternabend zum Thema "Mediengestaltung" statt. Frau Dr. Soßberg war so nett, mir eine Kurzzusammenfassung der Inhalte nebst zentraler Hinweise und Links für alle Interessierten zur Veröffentlichung auf der Homepage zukommen zu lassen.

Eltern haben eine zentrale Vorbildfunktion
o    Zeigen Sie Interesse und nehmen Sie an den Medienvorlieben Ihrer Kinder teil.
o    Gestalten Sie gemeinsame Familien-Medienzeiten.
o    Stellen Sie Medien nicht ins Zentrum – Alternativen finden.
o    Beachten Sie Altersempfehlungen & Kinder-Sicherheitssoftware (https://www.klicksafe.de/smartphones/sicherheit-wie-schuetze-ich-das-smartphone).   Anm. Fr. Jürgens: Hier finden Sie u. a. auch Erklärvideos zum Sperren von unerwünschten Apps.
o    Vereinbaren Sie gemeinsame Regeln zu was, wann, wie lange (www.mediennutzungsvertrag.de).
o    Nutzen Sie Angebote für gemeinsame Entdeckungen mit den Kindern (www.klicksafe.de/checklisten).
o    Zeigen Sie Ihren Kindern altersgerechte Internetangebote (https://www.klick-tipps.net/startseite/; www.helles-koepfchen.de; www.fragfinn.de; www.blinde-kuh.de, www.internet-abc.de).
o    Probieren Sie aus und lassen sich Dinge von Ihren Kindern zeigen.
o    Leben Sie ein bewusstes Medienverhalten vor!
o    Schaffen Sie eine offene & vertrauensvolle Kommunikationskultur!

Weitere Hinweise zum Nachlesen und Orientieren
o    www.klicksafe.de/eltern
o    www.internet-abc.de/eltern
o    www.medien-kindersicher.de/startseite
o    www.schau-hin.info

 

 

 

Bleiben sie gesund und achten Sie gut aufeinander!

 

Herzliche Grüße

Birgit Jürgens

 

__________________________________________________________________________________________________________________
 

 

 

Beim "Blättern" auf unserer Homepage wünschen wir Ihnen viel Spaß und hoffen, für Sie Interessantes dokumentiert zu haben!

 

In einigen Fotos sind eventuell Bildteile unkenntlich gemacht worden, um dem Wunsch der Eltern auf Nichtveröffentlichung von Bildern Ihres Kindes gerecht zu werden. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis!

Über Anregungen, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch positve Rückmeldungen (E-Mail: ) würden wir uns sehr freuen!

 

Hier können Sie unseren aktuellen Stand bei www.schulengel.de einsehen. Vielen Dank all unseren Förderern!

 

 

 
 

 

gez.  Birgit Jürgens, Rektorin